Frau hat Macht

blog-name: 
Michaela
Sonntag, 6. September 2015 - 8:30

„Man hat Macht, wenn
alle denken man hätte sie.
Dies führt zu einer loyalen Gefolgschaft,
die einen dann auch tatsächlich
zum Stärkeren macht.“
(Heinrich Popitz, deutscher Soziologe)

Mann hat Macht?
Haben Männer wirklich Macht?
Über uns?

Oder ist es nicht vielmehr so, dass wir die Mächtigen sind?
Wir sind stark, ausdauernd, vernetzt, wir gebären Leben. Wir kreieren Lebensräume, zaubern aus Nichts noch einen Salat und einen Hut.
Wir halten die gesellschaftlichen und emotionalen Motoren am Laufen, tragen soziale Netzwerke, weben, spinnen. Die Liste über die Wirksamkeit von Frauen in der Welt lässt sich unendlich weiterführen.

Natürlich!
Ja natürlicher Weise haben die Frauen die größte Macht in der Gesellschaft.
Selbst bewusster sind wir. Zu tiefer Empathie fähig, zu Klarheit, zur Reflexion. Wer sitzt in den Selbsterfahrungsgruppen, wenn es um Weiterentwicklung geht? Immer noch sind es in der Mehrzahl Frauen.

Viele männlich dominierte Religionen sagen, dass Frauen durch ihre emotionale Anhaftung viel schwerer zur Erleuchtung gelangen könnten, manche schreiben es ihnen sogar ganz ab. Dabei sind wir der Erleuchtung allein durch unsere Fähigkeit Leben zu schenken viel näher.

Aber ein Körnchen Wahrheit steckt darin, denn was uns oft abhält in weltlichen und spirituellen Dingen auf dem weiblichen Weg in die Tiefe oder auf die Höhe zu gelangen, ist der verborgene Glaube daran, dass das Weibliche schwach ist.  

Zu denken, weiblich ist schwach, schafft Illoyalität, Konkurrenzdenken und Trennung.
 
Wenn ich das schreibe, höre ich schon viele Frauen reklamieren, dass das eine nestbeschmutzende Behauptung ist und nicht wahr. Wir wüssten doch schon längst, dass wir stark sind. Dass Frauen in der Welt wirksam sind.

Aus meiner Erfahrung frage ich: „Ist das wahr? Prüft es in der Tiefe!

Ich selbst bin immer wieder erstaunt wie tiefliegend und unbewusst manche Überzeugungen sind. Als ich einmal einen bitterbösen Brief eines bekannten Heilers bekam, indem er mein Wirken in einer Frauengruppe scharf kritisierte, machte ich mich tief getroffen auf die Suche, nach dem, was mich da so aus der Fassung brachte. In mir waren Bilder von tiefer alter Machtlosigkeit als Frau hochgekommen, uralte Wunden schmerzten, ich fühle mich an den Pranger gestellt und noch Schlimmeres. Eine Freundin begleitete mich auf der Reise nach innen zu diesen Plätzen und was ich fand war absolut erstaunlich. Völlig an meinem Alltagsbewusstsein vorbei entdeckte ich in der Tiefe alte Überzeugungen, die ihm in vielem Recht gaben. Man muss vielleicht dazu sagen, dass ich schon als ganz junge Frau mich aktiv für Frauenrechte und Gleichberechtigung einsetze. Was ich aber da in meiner Tiefe fand, machte mich selbst baff. Nie! hätte ich das von mir geglaubt oder gedacht!

Und so tief und verborgen, das wurde mir bewusst schlummern die abwertenden Gedanken über das Weibliche in den meisten von uns.

Ja, das Weibliche bedarf tatsächlich der umfassenden Heilung und Würdigung!

Wir brauchen nicht mit Fingern auf offensichtlich frauenfeindliche Systeme und Gesellschaften zu zeigen. Es ist notwendig auch bei uns selbst anzusetzen und dort der Weiblichkeit wieder ihren angemessenen Platz zu bieten. Das Gute daran. Bei uns selbst können wir schneller sehr viel bewirken.

Für mich ist deshalb auch die Schwesternschaft sehr wichtig. Es ist wichtig sich bei diesen Prozessen zu begleiten. Wichtig zusammen zu stehen, sich zu entwickeln, Räume zu schaffen, in denen wir Kraft schöpfen können. Räume in denen wir auch schwach sein dürfen, verletzlich und empfindsam. Räume in denen wir unsere Wunden zeigen können. Räume in denen wir wieder heilen können. Räume in denen wir uns unserer Kraft und Macht wieder tief bewusst werden.

Wenn Frauen wirklich tief bis in die tiefste Falte ihres Schoßes an ihre weibliche Macht glauben, werden es auch andere tun.   

Neuen Kommentar schreiben

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient ausschließlich für Rückfragen.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
8 + 5 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.